Samstag, 26. November 2016

Ein neues Interview :)

Es gibt ein neues Interview. Die liebe Erin J. Steen, welche ich auf der Buchmesse auch einmal persönlich kennenlernen konnte, weil sie plötzlich vor meinem Stand stand, hat es auf ihrem Blog veröffentlicht. Vielen Dank dafür! 

https://erinjsteen.wordpress.com/…/erin-fragt-autorin-shan…/

Dienstag, 22. November 2016

Instagram

Wie auf der Buchmesse bereits angekündigt, bin auch ich dem Wahn letztendlich verfallen und habe mir Instagram zugelegt. Ich habe mich lange dagegen gewehrt, aber Bilder sind einfach das, was im Gedächtnis bleibt.
Derzeit ist noch nicht so viel los, aber ich arbeite daran und halte euch auf dem Laufenden.
Schaut vorbei, lasst mir ein paar Kommentare hier und zeigt mir eure Seiten.
Bis dahin einen tollen Start in die Woche!

Sonntag, 20. November 2016

Leseprobe

Die Buchmesse Buch Berlin ist vorbei.
Den Bericht darüber werde ich in der kommenden Woche online stellen und sofern mein Laptop wieder Ton abspielen kann, wird auch ein Video folgen.
Bis dahin hier erst einmal die Leseprobe zu meinem Roman, die auf der Messe sehr schnell vergriffen war. Sorry, dafür. Und nun viel Spaß beim Lesen :)

Leseprobe "Armania" hier!

Dienstag, 15. November 2016

Ich brauche eure Meinung

Hallo zusammen, ich brauche mal ein wenig Hilfe. Ich möchte passend zu meinem Buch kleine Werbekarten drucken lassen, die ich neben den Lesezeichen als Goodies verschenken kann. Da würde ich gerne zusätzlich ein paar Zitate aus meinem Roman abdrucken, die Neugierig machen. Am Besten so drei bis vier. Aber wie das so ist, wenn man selber schreibt, kann man sich so schlecht entscheiden. Also brauche ich eure Hilfe. Welche Zitate würdet ihr nehmen? Ihr habt jeder maximal drei Stimmen und schreibt einfach die Zahl des Zitats in die Kommentare. Danke :)
1) -Mein Blick blieb an seinem Gesicht hängen, aus dem mir ein breites Lächeln und strahlende, warme, orangefarbene Augen entgegenblickten.-
2) -"Guter Fang, Socke. Wo hast du den denn entdeckt?", fragte meine Mutter. "Ich hab ihn umgerannt."-
3) -"Was für Lebewesen erforschst du genau?"
"Naja, also ... Katzen ... Vögel ... weitestgehend Wildtiere ... und manchmal auch ..."
"Humanil?" Soviel zu meinem Vorhaben, mich langsam heranzutasten.-
4) -Magnum wollte umziehen und Criff war weg. Einfach so aus meinem Leben verschwunden. Ich hätte mich Ohrfeigen können für das, was ich getan hatte.-
5) -"Rina. Ich bin kein Mensch!"
6) -"Ich werde sterben, oder?"
"Nein, wirst du nicht. Das lasse ich nicht zu", flüsterte ich.-
7) -Hoffnung ist stark und kann viel bewirken, vergiss das nicht.-
8) -"Unsere Reise ist nicht nur irgendein Abenteuer aus Spaß. Da draußen bangt jemand um ... sein Leben!"-
9) -"Was ist, wenn du runterfällst?", fragte Line unsicher.
"Sagen wir einfach, ich falle nicht runter, abgemacht?"-
10) -Ich sah zwei Monde nebeneinander, umringt von Millionen und Abermillionen von Sternen, die miteinander um die Wette strahlten. Nie im Leben hatte ich so viele Sterne auf einmal gesehen und wer wusste schon, ob ich es jemals wieder tun könnte.-
11) -"Ich bin echt froh dich dabei zu haben, Line! Alleine wäre ich hier bestimmt schon verzweifelt."
"Dafür sind Freunde doch da!", erwiderte sie und legte mir einen Arm um die Schultern."-
12) -"Schauen Sie hin! Hoffnung. Sie ist noch nicht verschwunden. Lassen Sie sie zu und geben Sie sie weiter. Sie treibt die Leute an, sie bewirkt etwas!"-
13) "-Es gibt nur solange Wunder, wie man an sie glaubt.-
14 -Ich wollte hier weg. Den Schmerz vergessen. Niemals mehr aufwachen.-
15) -Ich hörte, wie Steine geworfen wurden, dann erneute Stimmen. "Der hier ist tot!"

Sonntag, 6. November 2016

Gründe

Hallo da draußen,
ich habe lange nichts von mir hören lassen (mal wieder), aber das hatte folgenden Grund. Ich habe ein Theaterstück in der Uni geschrieben und daraufhin wurde ich zum 28. Frankfurter Autorenforum eingeladen, bei dem ich gewesen bin. Jetzt bin ich wieder da und werde mich bald an das Video setzen, in dem ich von dem Forum berichte. Es war eine interessante Erfahrung und jetzt wird fleißig weiter geschrieben. Natürlich habe ich die Zugfahrten zum Überarbeiten genutzt und es nimmt Gestalt an